Hauptinhalt


Hautpflege

Stirnfalten glätten: Tipps für straffe Haut ohne Botox

Je älter wir werden, desto mehr zeichnet sich eine ausdrucksstarke Mimik im Gesicht ab und hinterlässt bleibende Spuren. Die Anzeichen von Mimikfalten machen sich zunächst vor allem auf der Stirn bemerkbar. Wir verraten Dir in unserem Artikel, wie Du Stirnfalten glätten kannst – ganz ohne Botox.

Portrait Gesicht Frau, die das Advanced Genifique Serum vor die rechte Seite ihres Gesichts halt




Warum entstehen Stirnfalten?

Stirnfalten entstehen, wenn Du Deine Gesichtsmuskulatur bewegst und anspannst. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn wir uns konzentrieren, über etwas nachdenken, herzlich lachen oder Skepsis zum Ausdruck bringen. Auf diese Weise wird die Haut im Gesicht beinahe ohne Unterbrechung beansprucht.

Ab welchem Alter bilden sich Stirnfalten?


Je älter wir werden, desto mehr zeichnet sich eine ausdrucksstarke Mimik im Gesicht ab: Erste Falten auf der Stirn entstehen, die sich im Laufe der Zeit vertiefen können.

  • Stirnfalten mit 20: Ab etwa Mitte 20 werden erste Anzeichen der Hautalterung. Die Haut kann weniger Feuchtigkeit speichern und verliert langsam an Elastizität. In jüngeren Jahren zeigen sich durch die permanente Beanspruchung zwar auch schon feine Fältchen, diese bleiben aber noch nicht dauerhaft bestehen.

  • Stirnfalten ab 30: Im Zuge der Alterung verliert die Haut nach und nach an Spannkraft. Auch das Fettgewebe unter der Haut verringert sich. Die Anzeichen von Stirnfalten können nun auch im entspannten Zustand sichtbar werden.

  • Stirnfalten ab 50: Im zunehmenden Alter, etwa ab dem 50. Lebensjahr, nimmt die Faltentiefe der Stirnfalten zu. Grund dafür ist unsere natürliche Mimik – je ausgeprägter diese ist, desto schneller können sich tiefe Stirnfalten bilden.

In welchem Alter sich in Deinem Gesicht erste Stirnfältchen zeigen, ist den noch immer individuell und auch von weiteren Faktoren wie der Genetik, Hautpflege und dem Lebensstil abhängig.

Welche Stirnfalten-Arten gibt es?


Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen zwei verschiedenen Stirnfalten-Arten:

  • Stirnfalten: bilden sich horizontal durch Verwunderung, Anspannung oder beim Lachen, indem Du Deine Augenbrauen nach oben ziehst.

  • Zornesfalten: verlaufen senkrecht zwischen der Nasenwurzel und den Augenbrauen. Sie entstehen durch häufiges und starkes Zusammenziehen der Augenbrauen. Die Ursache verrät der Name – Zornesfalten entstehen, wenn Du häufig wütend, gestresst oder angespannt bist.

Was kann ich gegen Falten auf der Stirn tun?


Eine positive Nachricht vorab: Stirnfalten können auch ohne Botox geglättet und gemildert werden – vorausgesetzt, Du weißt wie. Erfahre nachfolgend, was Du gegen Deine Falten auf der Stirn tun kannst.

Inhaltsstoffe gegen Stirnfalten


Hochwirksame Anti-Aging-Inhaltsstoffe gibt es viele. Wir verraten Dir, welche Wirkstoffe Deine Falten auf der Stirn glätten können:

hilft der Haut, die Feuchtigkeit im Bindegewebe zu speichern. Durch Hyaluronsäure kann die Haut praller wirken und Stirnfalten können geglättet werden.

kann die Hautschutzbarriere stärken und einen Feuchtigkeitsverlust der Haut verhindern. Zudem regt Niacinamid die Bildung von Kollagen an, wodurch erste Stirnfalten geglättet werden können.

gilt als wirksamer Pflanzenstoff mit antioxidativen Eigenschaften. Besonders in Kombination mit Vitamin C kann Ferulasäure die Haut vor einer lichtbedingten vorzeitigen Hautalterung schützen.

ist für den Aufbau der Haut essenziell wichtig. Kollagen- und Elastinfasern bilden das Gerüst der Haut, das ihr Spannkraft verleiht. Im Laufe des Lebens nimmt die Kollagenproduktion ab. Eine Pflege mit kollagenstimulierenden Peptiden kann die Kollagenproduktion der Haut anregen und so den Hautalterungsprozess verlangsamen und Stirnfalten vorbeugen.

kann ebenfalls die Kollagenproduktion der Haut anregen und die Hautschutzbarriere stärken. Pflegeprodukte mit Leinsamen können so erste Anzeichen von Falten und Linien mildern.


Schon gewusst? Der e-Youth Finder von Lancôme ermittelt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz eine passende Pflegeroutine, die auf Deinen Hautzustand abgestimmt ist.

Stirnfalten glätten mit der richtigen Pflegeroutine


Verwöhne Deine Haut mit einer hochwertigen Anti-Aging-Pflege, um Stirnfalten zu glätten und ihnen vorbeugen zu können.

Schritt 1: Serum gegen Stirnfalten auftragen


Ein Serum mit einer hohen Konzentration an Anti-Age-Wirkstoffen ist hierbei die perfekte Basis, da es tief in die Haut einzieht und gezielt wirkt. Das Rénergie H.C.F. Triple Serum von Lancôme kann Deine Hautschutzbarriere stärken und Deine Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen, um eine vorzeitige Hautalterung zu verhindern. Gleichzeitig spendet die enthaltene Hyaluronsäure der Haut tiefenwirksame Feuchtigkeit. Somit können erste Fältchen aufgepolstert werden und Dein Teint strahlt jugendlicher und glatter. Weitere Wirkstoffe wie Vitamin C, Niacinamid und Ferulasäure können Deine Haut ebenfalls ebenmäßiger und glatter wirken lassen.

Schritt 2: Creme gegen Falten auf der Stirn auftragen


Verwende im Anschluss eine ergänzende Creme, die zu Deinem individuellen Anti-Aging-Bedürfnis passt und beachte dabei besonders Deinen Hauttyp. Regelmäßig angewendet, können die Cremes Stirnfalten glätten und tiefe Falten vorbeugen.

  • Reichhaltige Anti-Aging-Pflege für trockene Haut
    Eine gute Durchfeuchtung sowie eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen sind elementar für jugendlich wirkende Haut. Die Rénergie Multi-Lift Crème Riche von Lancôme verwöhnt die Haut mit einer besonders reichhaltigen Formulierung. Die wohltuende und angenehme Textur zieht sofort ein und erfrischt die Haut.

  • Anti-Aging-Pflege für zu Pigmentflecken neigende Haut
    Neben feinen Linien und Falten gehören auch Pigmentflecken zu den häufigen Anzeichen der Hautalterung. Die richtige Pflege kann deren Erscheinungsbild nachhaltig mildern. Verwende vor der Feuchtigkeitspflege das Rénergie H.C.F. Triple Serum , welches effektiv Pigmentflecken mildern kann. Trage im Anschluss die Rénergie Multi Lift Ultra LSF 20 Anti-Aging-Creme von Lancôme mit Leinsamen-Extrakt und Hyaluron auf. Sie wirkt Pigmentflecken und ihrer Neuentstehung entgegen und sorgt für einen ebenmäßigeren Teint. Die leichte Creme spendet der Haut Feuchtigkeit und trägt zu einem glatteren Hautgefühl bei.

  • Revitalisierende Anti-Aging-Pflege für reife Haut
    Reife Haut benötigt eine Pflege, die ihr die vitale Ausstrahlungskraft zurückgibt. Die Rénergie Multi-Glow von Lancôme pflegt die Haut mit einer straffenden Formel aus Leinsamen-Extrakt und roten Schisandra-Beeren. Die Creme trägt zur Festigung der Gesichtskonturen bei und revitalisiert den Teint auf natürliche Weise. Die erfrischende und reichhaltige Textur zieht schnell ein und versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen.
Du weißt noch nicht, welche Rénergie-Creme die richtige für Deine Haut ist? Finde mit unserem Rénergie-Finder heraus, welche Creme wie für Dich gemacht ist!

Übungen und Massage gegen Stirnfalten


Gesichtsyoga ist eine effektive Übung, um die Haut zu straffen und Stirnfalten zu glätten. Führe die Massage-Übungen jeweils zwei bis vier Minuten durch und wiederhole sie bei Bedarf mehrfach. Dadurch wird die Durchblutung und die Muskeln werden gezielt gestärkt. Zudem eignet sich Gesichtsyoga perfekt dafür, die Gesichtszüge zu entspannen.

Auch für die Stirn gibt es spezielle Übungen, um Falten zu reduzieren:

  1. Stelle oder setze Dich vor einen Spiegel, damit Du kontrollieren kannst, ob Du die Übungen richtig ausführst.
  2. Nimm eine gerade Körperhaltung ein. Wenn du die Übung im Sitzen durchführst, solltest Du dich nach Möglichkeit auf der Stuhlkante positionieren. Auf diese Weise erhöhst Du Deine Körperspannung.
  3. Konzentriere Dich auf Deine Atmung und atme tief und locker in den Bauch. Der Fokus auf die Atmung hilft Dir dabei, Dein Gesicht zu entspannen.
  4. Presse Deine Handflächen mit vorsichtigem Druck gegen die Stirn. Bewege Deinen Kopf langsam von links nach rechts und zurück, sodass eine Reibung an den Handflächen entsteht und sich die Kopfhaut leicht mitbewegt. Halte dabei die Schultern locker, damit sie so tief und entspannt wie möglich nach unten hängen.
  5. Massiere mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger Deine Schläfen in sanft kreisenden Bewegungen. Achte auch hier auf entspannte und hängende Schultern.

Angenehmer Nebeneffekt: Körper und Seele können sich ebenfalls für eine Weile erholen und sammeln. Gesichtsyoga kann für einzelne Bereiche oder für das ganze Gesicht angewendet werden.

Stirnfalten tapen


Ein Gesichtstape auf der Stirn kann Stirnfalten vorbeugen. Die empfindliche Haut auf der Stirn neigt häufig schon im jungen Erwachsenenalter zur Faltenbildung. Besonders bei Personen mit einer aktiven Mimik oder einem charakteristischen skeptischen Blick bilden sich schnell erste feine Linien und Fältchen.

Das Tape soll die Gesichtsmuskulatur entspannen und das Hautgewebe stabilisieren. Dies soll dafür sorgen, dass bestehende Stirnfältchen nicht tiefer werden oder erste Stirnfältchen erst gar nicht entstehen. Alles, was Du dafür brauchst, ist kinesiologisches Tape und etwas Geschick:

  1. Bestimme die Anzahl Deiner waagerechten Stirnfalten auf Deiner Stirn.
  2. Schneide pro Stirnfalte einen 0,5 cm breiten Streifen zurecht, der etwa so lang wie Deine Stirnfalte ist.
  3. Schiebe mit Deiner Handfläche Deine Stirnhaut vorsichtig nach oben, um Deine Stirnfalte zu glätten.
  4. Lasse dabei Dein Gesicht locker und klebe das Tape vorsichtig auf die gesamte Stirnfalte.
  5. Klebe das Tape täglich für mindestens eine St class="h-text-size-14 h-font-primary"unde auf Deine Stirn. Alternativ kannst Du das Tape auch über Nacht auftragen.

Stirnfalten mit einem Beauty-Roller glätten


Beauty-Roller, auch als Jaderoller oder Gesichtsroller bekannt, kommen in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon seit dem 7. Jahrhundert zum Einsatz. Bei uns sind Gesichtsroller aus Jade und Rosenquarz am häufigsten vertreten. Die Beauty-Roller sehen durch ihre Farbe und Maserung nicht nur schön aus, sondern verfügen auch über eine ganze Reihe von positiven Eigenschaften:

  • Der Gesichtsroller hat eine massierende Wirkung und fördert so die Durchblutung und den Lymphfluss der Haut.
  • Der Massageeffekt wirkt entspannend, hilft beim Stressabbau und kann dadurch Kopfschmerzen mildern.
  • Der leichte Druck und der angenehm kühle Stein tragen dazu bei, Schwellungen unter den Augen zu mildern.
  • Die Wirkstoffe von Pflegeprodukten lassen sich einfacher und intensiver in die Haut einarbeiten.

Auch wenn es häufig anders kommuniziert wird, kann ein Beauty-Roller die Anzeichen von Falten nicht wegmassieren. Dennoch ist es möglich, mit der Kombination aus verbesserter Durchblutung und einem leichteren Eindringen der Wirkstoffe in die Haut einen positiven Effekt zu erzielen. Auf diese Weise kann der Gesichtsroller also dazu beitragen, die Anzeichen von Stirnfalten zu mildern.

Wie kann ich Stirnfalten vorbeugen?


Die Entstehung von Falten kann zwar nicht gänzlich verhindert, aber dennoch hinausgezögert werden. Folgende Tipps können die Hautalterung zumindest verlangsamen:

  • Tipp 1: Trage täglichen Sonnenschutz
    Trage täglich Produkte mit Lichtschutzfaktor auf, um Deine Haut vor der Sonne zu schützen. Die UV-Strahlung der Sonne kann zu einer frühzeitigen Hautalterung führen, die neben Falten auch Altersflecken auslösen kann.

  • Tipp 2: Vermeide Alkohol und Zigaretten
    Zigaretten können die Haut austrocknen, was wiederum vermehrt zu Falten führen kann. Das liegt am Nikotin, das die Neubildung von Kollagen hemmt. Alkohol entzieht ebenfalls den Hautzellen Wasser, weshalb sich die Haut schlechter regenerieren kann und schneller altert.

  • Tipp 3: Schlafe ausreichend
    Wer zu wenig schläft, riskiert eine hohe Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Dieses Hormon kann eine Verschlechterung des Hautzustandes auslösen und die Entstehung von Falten begünstigen.

  • Tipp 4: Trinke genügend Wasser
    Versorge Deine Haut auch von innen mit ausreichend Feuchtigkeit. Trinke genügend Wasser und ungesüßten Tee, um die Durchblutung Deiner Haut zu unterstützen. So kann die Faltenbildung länger vorgebeugt werden.

  • Tipp 5: Vermeide Stress
    Besonders gestresste Person neigen dazu ihre Stirn zu runzeln, was Stirn- und Zornesfalten schneller entstehen lässt. Zusätzlich wird wie beim Schlafmangel auch das Stresshormon Cortisol vermehrt ausgeschüttet, was die Faltenbildung ebenfalls fördern kann.

Fazit: Stirnfalten können ohne Botox geglättet werden


Ob Gesichtsyoga, Anti-Falten-Creme oder ein Besuch bei der Kosmetikerin: Mit der passenden Hautpflege sowie gezielte Anwendungen und Übungen kannst Du effektiv Stirnfalten ohne Botox glätten. Baue deshalb in Deine tägliche Pflegeroutine eine Anti-Aging-Creme mit Lichtschutzfaktor sowie ein hautstraffendes Serum ein, um die Entstehung von Stirnfalten zu verlangsamen. Bestehende Stirnfalten können durch Anti-Aging-Inhaltsstoffe wirksam aufgepolstert und geglättet werden. Auch Produkte wie Tapes, Beauty-Roller und Dermaroller sowie Massagen und Yoga-Übungen für das Gesicht können Stirnfalten mildern.

Entdecke weiter Tipps zu Pflege- und Make-up-Routinen für rundum schöne Haut in unserem Beauty-Tipps.

DIE ROUTINE SHOPPEN

Orientierungsnachricht
Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.