Hauptinhalt


Hautpflege

Wechseljahre & Hautpflege

Die Wechseljahre sind eine bedeutende körperliche Umstellung, bei der sich zahlreiche innere Prozesse verändern. Diese betreffen auch Deine Haut, welche nun durch den veränderten Hormonhaushalt andere Eigenschaften zeigen kann als in den Jahren zuvor. Der folgende Ratgeber soll Dir die wichtigsten Fragen rund um die Wechseljahre beantworten und Dich dabei unterstützen, die passende Hautpflege zu finden, damit Deine Haut strahlend schön und jugendlich bleibt.

Hautpflege in den Wechseljahren: Frau halt Nutrix Creme in der Hand




Was passiert in den Wechseljahren?

In den Wechseljahren beendet der Körper einer Frau die Phase der Fruchtbarkeit. Es reifen immer weniger Eizellen heran und der Hormonhaushalt stellt sich nach und nach um. Dabei kann es zu Schwankungen im Zyklus kommen und die Abstände zwischen den Menstruationen können sich verändern. Durch die Hormonumstellung bildet der Körper weniger Östrogen sowie weniger Progesteron. Die Produktion von Testosteron ist davon nicht betroffen. Der Östrogenmangel kann zu verschiedenen Beschwerden führen, wie beispielsweise:

  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche
  • Verlust der Knochendichte (Osteoporose)
  • Veränderungen des Hautbildes (trockenere Haut, Hautunreinheiten, Rötungen)
  • psychische Veränderungen oder Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen
  • Zwischenblutungen
  • Gewichtsveränderungen
  • der Körper speichert weniger Feuchtigkeit und die Haut verliert an Spannkraft, was die Bildung von Falten begünstigen kann

All diese Wechseljahre-Symptome können, müssen aber nicht auftreten. Bei einigen Beschwerden sind sich die Forscher auch nicht sicher, ob sie direkt mit den Wechseljahren zu tun haben oder auf normale Alterungserscheinungen zurückzuführen sind.¹

Sind alle Frauen von Wechseljahres-Beschwerden betroffen? Nein, die gute Nachricht ist, dass die beschriebenen Symptome in unterschiedlicher Ausprägung bei 20-30 % der Frauen nicht vorkommen. Das Empfinden der Beeinträchtigungen scheint zudem auch individuell unterschiedlich stark zu sein.²

 

Wann fangen die Wechseljahre an?

Die Wechseljahre beginnen durchschnittlich bei einem Alter von ca. 47 Jahren. Ungefähr die Hälfte der Frauen hat mit 52 Jahren die letzte Menstruation. Der Zeitpunkt für den Beginn der Wechseljahre kann sich jedoch auch zu einem früheren oder späteren Termin verschieben. Insbesondere, wenn weiterhin empfängnisverhütende Mittel wie die Pille eingenommen werden, lässt sich der genaue Zeitpunkt der letzten Menstruation (Menopause) nicht ganz genau feststellen. Anzeichen der Wechseljahre können die bereits beschriebenen Symptome wie trockene Haut, Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen sein. Einige Frauen beobachten auch Hautveränderungen. wie Pigmentflecken, Couperose oder das Abnehmen der Elastizität.

Die Übergangszeit gestaltet sich recht unterschiedlich. So ist es möglich, dass die Menstruation bis zum Ende der Phase weiterhin regelmäßig auftritt. In anderen Fällen vergrößern sich die Abstände zwischen den einzelnen Menstruationen oder werden immer unregelmäßiger. In Ausnahmefällen, die durch bestimmte Medikamente, Erkrankungen oder Operationen bedingt sind, können die Wechseljahre auch wesentlich früher eintreten.¹

Kannst Du in den Wechseljahren schwanger werden? Frauen ab 50 und auf alle Fälle auch Frauen ab 40 sollten nicht auf eine Empfängnisverhütung verzichten, wenn sie glauben, dass sie sich bereits in den Wechseljahren befinden. Es ist bis zur letzten Regelblutung immer noch möglich, ungeplant schwanger zu werden, auch wenn dies mit fortschreitendem Alter immer unwahrscheinlicher wird. Daher kann es sinnvoll sein, solange zu verhüten, bis die letzte Menstruation mindestens zwölf Monate zurückliegt.³

 

Was hilft am besten gegen Wechseljahresbeschwerden?

  • Hitzewallungen durch kühlere Raumtemperaturen und leichtere Kleidung mildern
  • mit dem Rauchen aufhören
  • Gewichtszunahme in den Wechseljahren vermeiden – Normalgewicht anstreben
  • die Hautpflege auf die neuen Bedürfnisse umstellen
  • gesunde Ernährung mit abwechslungsreicher, vitamin- und mineralstoffreicher Kost
  • regelmäßige sportliche Aktivität und Aufenthalt im Freien
  • mentale Entpsannungsübungen
  • Konzentration auf die positiven Seiten deines Lebens

Schlafstörungen während der Wechseljahre können dunkle Augenringe fördern. Nutze für diese Zeit einfach eine belebende Pflege wie das Advanced Génifique Yeux Light Pearl Augenserum. Das Serum mit Hyaluronsäure wird mit einem kühlenden Applikator aufgetragen und fördert die jugendliche Strahlkraft Deiner Augenpartie. Gleichzeitig wirkt es Falten und Anzeichen von Müdigkeit entgegen. Mit einer angepassten Hautpflege und der richtigen Anti-Aging-Routine lassen sich äußere Anzeichen der Wechseljahre mildern.

Hautpflege in den Wechseljahren

Nach der Menopause hat die Haut oft andere Bedürfnisse als in jungen Jahren. Sie benötigt mehr Feuchtigkeit und es können in der Zeit des Klimakteriums und der Hormonumstellung Unreinheiten auftreten. Auch Pigmentflecken oder Rötungen sind bei manchen Frauen Begleiterscheinungen der Wechseljahre. Dabei wird die Hautpflege nicht nur auf das Gesicht begrenzt. Beziehe in Deine Körperpflege auch alle anderen Zonen mit ein, insbesondere Hände, Arme, Hals und Dekolleté.

Wichtig sind jetzt beispielsweise eine besonders sanfte Gesichtsreinigung, welche die Feuchtigkeit Deiner Haut bewahrt und die dazu passenden Anti-Aging-Pflegeprodukte. Da Deine Haut in und nach den Wechseljahren anspruchsvoller wird, solltest Du Deine Pflegeroutine etwas umstellen. Oft braucht reife Haut eine reichhaltigere Pflege, die Deine Haut regeneriert und einen rosigen Teint fördert. Wenn Du Dir bei der Wahl der richtigen Pflege unsicher bist, lass Dich einfach von einem unserer Beauty-Experten beraten oder nutzte unsere Online-Hautanalyse.

Hautpflege in den Wechseljahren: Frau cremt Arm ein

Trockene Haut und Wechseljahre - so stellst Du Deine Hautpflege um

Zu den häufigsten Symptomen der Wechseljahre gehört trockene Haut. Dies ist auch ohne die Umstellung der Hormone ein Prozess, der sich mit fortschreitendem Alter verstärkt. Die Talgdrüsen vermindern ihre Funktion und die Haut verliert einen Teil ihrer Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern. Das kann sich in Spannungsgefühlen, Jucken und schuppiger Haut äußern. Um diese Anzeichen einer vorzeitigen Hautalterung zu mildern, empfehlen sich Kosmetika und Hautpflegeprodukte, welche Deine Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen und darüber hinaus ihre Regeneration anregen.

Zu den wichtigsten Anti-Aging-Wirkstoffen zählen:

Pflege Deine im Gesicht mit speziellen Produkten für trockene Haut, um einer Hautirritation und Fältchen vorzubeugen. Am besten verwendest Du täglich eine Feuchtigkeitscreme für das Gesicht, wie die reichhaltige und regenerierende Nutrix Creme. Die Formel mit pflegenden Ölen verbessert zudem die Elastizität der Haut und verstärkt die natürliche Ausstrahlung. Die feuchtigkeitsspendende Creme eignet sich auch für die Anwendung am ganzen Körper. Dabei ist die Wirksamkeit bestätigt:

  • Mit nur einer Anwendung am Abend fühlen sich 90 % der Frauen am Morgen noch wohler in ihrer Haut
  • 94 % der Frauen haben nach einer Woche das Gefühl, dass ihre Haut weniger spannt
  • +33 % mehr Feuchtigkeit mit nur einer einzigen Anwendung

Extra-Tipp bei trockener Haut in den Wechseljahren: Denke daran, immer ausreichend zu trinken, um den Flüssigkeitshaushalt in Deinem Körper optimal zu regulieren. Empfohlen werden ca. 1,5 bis 2 Liter Wasser täglich.

 

Pigmentflecken im Gesicht - was kann man dagegen tun?

Pigmentflecken im Gesicht können nicht nur in der Zeit der Wechseljahre auftreten, jedoch sind viele Frauen über 50 stärker von diesen Erscheinungen betroffen. Die Bildung von Pigmentflecken kann sich unter dem Einfluss von UV-Licht verstärken. Daher solltest Du möglichst eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor verwenden, wenn Du Dich längere Zeit im Freien aufhalten möchtest. Beispielsweise eignet sich die Anti-Aging-Creme Rénergie Multi-Lift Ultra LSF 20 von Lancôme ideal für diesen Zweck. Diese klinisch erprobte Gesichtscreme versorgt Deine Haut mit viel Feuchtigkeit und wirkt straffend und fördert einen ebenmäßigen Hautton.

Beauty-Tipp: Verwende vor dem Eincremen ein regenerierendes Serum. Ideal eignet sich dafür das Advanced Génifique Serum von Lancôme. Die Formel mit Hyaluronsäure, Vitamin C und prä- sowie probiotischen Extrakten spendet Deiner Haut intensiv Feuchtigkeit, fördert die Zellregeneration und mildert Fältchen. Trage täglich nach der Reinigung Deines Gesichts einige Tropfen dieses Serums auf die Haut auf. Danach kannst Du eine passende Tagescreme sowie Make-up verwenden.

Plötzlich wieder unreine Haut? - Tipps für reine Haut in den Wechseljahren

Gelegentlich kann Deine Haut in der Zeit der Wechseljahre wieder von Unreinheiten betroffen sein. Die Ursache dafür ist die Hormonumstellung, welche nun in Deinem Körper stattfindet. Nutze in diesem Fall milde Pflegeprodukte für unreine Haut, die Deinen Teint klären und von überschüssigem Talg befreien.

1. Pickel vorbeugen: Tägliche Gesichtsreinigung

Für die Reinigung empfehlen sich alkoholfreie Gesichtsreiniger wie das Tonique Douceur ohne Alkohol von Lancôme, die Talg, Staub und Schmutz gründlich und sanft entfernen, ohne Deine Haut zusätzlich zu reizen oder zu sehr auszutrocknen. Gelegentlich kann ein Peeling wie das wärmende Rose Sugar Scrub Peeling mit Rosenwasser und Honig von Lancôme eine zusätzliche Reinigung bieten. Seine Inhaltsstoffe eignen sich ideal für empfindliche und unreine Haut und fördern die natürliche Regeneration.

Sanfte Pflege für empfindliche Haut

In den Wechseljahren kann Deine Haut empfindlicher werden, da sie Feuchtigkeit weniger gut speichert und hormonelle Veränderungen Dein Hautbild betreffen. Verwende daher möglichst sanft wirkende Kosmetik, die außerdem Deine natürliche Hautschutzbarriere stärkt und die Regeneration auf Zellebene fördert.

Hautpflege in den Wechseljahren: Bild von Advanced Genifique Serum

1. Gesichtsreinigung für empfindliche Haut

Die Gesichtsreinigung für empfindliche Haut in den Wechseljahren sollte mit klinisch erprobten und dermatologisch getesteten Produkten erfolgen, welche ein möglichst geringes Potenzial für Irritationen oder Rötungen bieten. Die sanfte Lait Galatée Confort beruhigt Deine Haut sofort und entfernt sanft Make-up, ohne Rückstände zu hinterlassen. Wertvolle Inhaltsstoffe wie Honig, Mandelextrakt, Hefe und Milchproteine versorgen Deine Haut optimal und stärken ihre natürliche Hautschutzbarriere schon beim Reinigen.


Weitere Hautveränderungen in den Wechseljahren: Rosacea mildern

Hautveränderungen in den Wechseljahren sind nicht unüblich. So neigen einige Frauen in den Wechseljahren zu Couperose und Rosacea. Das hängt unter Umständen mit den Änderungen im Stoffwechsel sowie im Hormonhaushalt zusammen. Leider sind die genauen Ursachen für die Entstehung von Rosacea immer noch nicht bekannt und können daher nur bedingt behandelt werden. Mit geeigneten Pflegeprodukten, die klinisch auf ihre Verträglichkeit getestet sind und mit einfachen Verhaltensweisen (Meidung UV-Licht, gesunde Ernährung, Meidung von Reizstoffen) lassen sich jedoch die Anzeichen oft mildern.

Bei Rosacea im Gesicht ist es zudem wichtig, möglichst sanfte Kosmetika zu verwenden, welche Deine Haut außerdem dabei unterstützen, ihre natürlichen Funktionen zu stärken. Nutze dafür spezielle Produkte für empfindliche Haut, die Deine Hautbarriere stärken und widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse machen.

Tipps für Deine neue Anti-Aging-Pflegeroutine

Um Dich auch in Deinen Wechseljahren wohlzufühlen und Deine jugendliche Strahlkraft zu bewahren, kannst Du mit hochwertigen und klinisch erprobten Pflegeprodukten viel erreichen. Die einfache Anwendung der beliebten Kosmetikserien von Lancôme überzeugt immer wieder aufs Neue und bietet Dir eine ausgezeichnete Wirksamkeit. Deine tägliche Pflegeroutine für die Zeit der Wechseljahre könnte beispielsweise so aussehen:

  • Morgens und abends mit einer sanften Reinigung Deiner Haut beginnen. Für diese Gesichtsreinigung kannst Du den beruhigenden Reinigungsschaum Crème Mousse-Confort von Lancôme verwenden.
  • Für den nächsten Schritt eignet sich ein tonisierendes und erfrischende Gesichtswasser wie der alkoholfreie Gesichtsreiniger Tonique Douceur ohne Alkohol von Lancôme. Trage das Gesichtswasser sanft mit einem Wattepad auf und nimm es tupfend wieder ab. Dabei werden Schmutzpartikel und Talg gründlich und schonend entfernt.
  • Nun kannst Du ein pflegendes und regenerierendes Serum auftragen. Als vielseitiges Anti-Aging-Serum für das Gesicht eignet sich das Advanced Génifique Serum mit seiner innovativen Wirkformel.
  • Im Anschluss trägst Du eine zu Deinem Hautanliegen passende Tagescreme oder Nachtcreme auf. Als Gesichtscreme eignen sich die Produkte, die Deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen und regenerieren. Die Nutrix Gesichtscreme eignet sich dabei besonders für trockene und empfindliche Haut.
  • Verwöhne den Bereich um Deine Augen immer mit einer speziellen Augenpflege. Die Anti-Aging-Augencreme Advanced Génifique Yeux mildert Anzeichen der Hautalterung und regt die natürliche Regeneration Deiner Haut an.

Fazit: Profi-Produkte unterstützen Dich ideal bei der Umstellung in den Wechseljahren!

Wie Du siehst, gibt es eine Menge hochwertige Pflegeprodukte, die mit ihrer klinisch und dermatologisch kontrollierten Qualität ein gesundes und jugendliches Hautbild unterstützen. Dabei kannst Du sowohl empfindliche als auch trockene Haut optimal pflegen. Die ersten Anzeichen einer vorzeitigen Hautalterung lassen sich mit Gesichtscreme und Serum mildern, die mit intensiv wirkenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Vitamin C oder Rosenextrakt angereichert sind.

Lass Dich also nicht zu sehr von den Wechseljahren beeindrucken. Genieße die Zeit und stimme Dich auf einen neuen Lebensabschnitt ein.



¹ Vgl. Fillenberg S. (2017) Klimakterium – die Wechseljahre. In: Basiswissen Gynäkologie und Geburtshilfe. Springer-Lehrbuch. Springer, Berlin, Heidelberg. URL: https://doi.org/10.1007/978-3-662-52809-9_14/

² Vgl. Saure, Arto. "Beschwerden der Wechseljahre, Ursache und Folgen." Die Wechseljahre der Frau. Birkhäuser, Basel, 1989. 91-102.

³ Vgl. Schmidt-Forth, Andrea. Empfängnisverhütung. Falken, 1994.

⁴ Vgl. Altmeyer, P. "Hautveränderungen im späten Alter." Das späte Alter und seine häufigsten Erkrankungen. Springer, Berlin, Heidelberg, 1986. 521-537.

⁵ Ergebnis eines Verbrauchertests mit 77 Frauen.

⁶ Vgl. Grosser, Marian/Sabine Schrör: Rosacea, in: NetDoktor, 21.06.2018. URL: https://www.netdoktor.de/krankheiten/rosacea/

DIE ROUTINE SHOPPEN

Orientierungsnachricht
Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.