Hauptinhalt


Hautpflege

Anti-Aging-Pflege: Ab wann sie sinnvoll ist

Anti-Aging ist ein geläufiger Begriff, der uns auf der Suche nach geeigneten Hautpflegeprodukten sehr häufig begegnet. Was genau es mit Anti-Aging auf sich hat und ab wann Deine Haut tatsächlich eine Anti-Aging-Pflege benötigt, erfährst Du hier.




Anti-Aging: was bedeutet das eigentlich?

Unter Anti-Aging fallen im allgemeinen sämtliche Maßnahmen, die dazu gedacht sind, den Alterungsprozess des Menschen zu verlangsamen. Oberstes Ziel ist es, die individuelle Lebensqualität auch im Alter zu erhalten. Dazu gehört unter anderem, die äußeren Anzeichen der Alterung weniger sichtbar zu machen. Dazu bedarf es eines ganzheitlichen Anti-Aging-Programms. Dieses setzt sich aus einem gesunden Lebensstil mit ausgewogener Ernährung, möglichst wenig Stress und einer regelmäßigen Hautpflege mit Anti-Aging-Produkten zusammen.


Wie altert die Haut?

Je älter wir werden, desto langsamer verläuft der Zellstoffwechsel der Haut und somit die Erneuerung der Epidermis – der äußersten Hautschicht. Auch die Versorgung mit Lipiden nimmt stetig ab, wodurch die Haut zu Trockenheit neigt. Nach und nach werden erste feine Linien und Fältchen sichtbar. Die Dermis, also die mittlere Hautschicht, besteht vor allem aus Elastin- und Kollagenfasern. Sie geben der Haut die für ihr jugendliches Aussehen so wichtige Elastizität und Spannkraft. Wenn wir älter werden, verringert sich jedoch die vorhandene Menge an Elastin und Kollagen und die Haut erscheint zunehmend schlaffer.

Ein weiterer Faktor für die Jugendlichkeit der Haut ist die körpereigene Hyaluronsäure. Sie bindet große Mengen an Wasser und ist maßgeblich an der Durchfeuchtung und dem prallen Aussehen der Haut beteiligt. Mit der Zeit produziert der Körper allerdings immer weniger Hyaluronsäure. Auch die Durchblutung der Haut lässt nach und das Fettgewebe in der Subkutis, der untersten Hautschicht, nimmt ab. Die Haut wird dünner, die Anzeichen von Falten werden deutlich sichtbarer und der Teint wirkt oft fahl und müde.


Wie äußere und innere Faktoren die Hautalterung beeinflussen

Die Haut und ihr Erscheinungsbild unterliegen dem natürlichen Alterungsprozess. Verschiedene äußere und innere Faktoren können diesen Prozess jedoch beeinflussen und eine vorzeitige Hautalterung begünstigen. Im Zusammenhang mit vorzeitiger Hautalterung wird häufig von oxidativem Stress gesprochen. Er entsteht, wenn es zu einer vermehrten Bildung von freien Radikalen im Körper kommt. Freie Radikale sind Sauerstoffverbindungen, die die Zellen nachhaltig schädigen können.

  • UV-Strahlung ist für etwa 80 % der vorzeitigen Hautalterung verantwortlich.
  • Nikotin- und Alkoholgenuss gelten ebenfalls als Hauptauslöser für oxidativen Stress.
  • Luftverschmutzung trägt maßgeblich zu einer Freisetzung freier Radikale bei.
  • Eine zucker- und fettreiche Ernährung steht im Verdacht, die Entstehung von Falten zu begünstigen.
  • Stress und Schlafmangel verursachen oxidativen Stress und haben einen negativen Einfluss auf die Regeneration der Haut.
  • Ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt kann die Anzeichen vorzeitiger Hautalterung begünstigen.

Zudem hat die genetische Disposition Einfluss auf den individuellen Hauttyp und die damit verbundene Neigung zu Trockenheit und Faltenbildung.


Ab wann sollte ich mit einer Anti-Aging-Pflege beginnen?


Abhängig von unserem Alter lässt sich der natürliche Alterungsprozess der Haut in verschiedene Stufen einteilen. Sie bieten eine Orientierung, ab wann welche Anti-Aging-Pflege sinnvoll ist:

  • Ab dem 25. Lebensjahr
    Dies ist in etwa der Zeitpunkt, an dem die Hautalterung langsam beginnt. In diesem Alter benötigt die Haut noch keine spezielle Anti-Aging-Pflege. Du solltest jedoch in jedem Fall auf eine gute Feuchtigkeitspflege setzen, um den Anzeichen vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Die Hydra Zen Anti-Stress Cream SPF 15 von Lancôme mit natürlichen Pflanzenextrakten mit NeuroCalm™-Komplex beruhigt gestresste Haut und versorgt sie langanhaltend mit Feuchtigkeit – perfekte für Deine Gesichtspflege ab 25.

  • Ab dem 30. Lebensjahr
    Ab jetzt zeigen sich oft erste Anzeichen der Hautalterung in Form von feinen Linien und Fältchen. Es ist daher sinnvoll, neben der Feuchtigkeitspflege eine Anti-Aging-Basis in die tägliche Hautpflege aufzunehmen. Ein Anti-Aging-Serum wie das Advanced Génifique Serum von Lancôme mit Hyaluronsäure, Vitamin C und prä- sowie probiotischen Extrakten regt die Regeneration der Haut an und spendet ihr Feuchtigkeit. Es unterstützt die Haut dabei, die Anzeichen vorzeitiger Hautalterung zu mildern. Zudem stärkt das Serum die Hautschutzbarriere und verleiht der Haut einen jugendlichen und strahlenden Teint.


  • Ab dem 40. Lebensjahr
    Die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Haut lassen jetzt stetig nach. In der Folge wird die Haut weniger mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Sie wird trockener, dünner und verliert zudem an Spannkraft. Anzeichen von Falten werden vermehrt sichtbar. Deine Pflegeroutine sollte nun zusätzlich zum Serum eine Anti-Aging-Creme beinhalten. Die Rénergie Multi Lift Ultra LSF 20 Anti-Aging-Creme von Lancôme versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt straffend und mildert die Anzeichen von Pigmentflecken. Die Formel mit französischem Leinsamen-Extrakt lässt die Anzeichen von Falten glatter erscheinen und wirkt Unregelmäßigkeiten im Hautbild entgegen. Dank LSF 20 werden Anzeichen der Hautalterung zudem vorgebeugt. In unserem Beitrag über die richtige Gesichtspflege ab 40 erfährst Du mehr zur perfekten Pflegeroutine!
  • Ab dem 50. Lebensjahr
    In diesem Lebensabschnitt zeigen sich vermehrt Anzeichen von tieferen Falten und Altersflecken. Deine Anti-Aging-Pflege ab 50 sollte eine reichhaltigere Formulierung besitzen und die Haut zugleich aufpolstern. Die Rénergie Multi-Glow Anti-Age-Creme wirkt Anzeichen der Hautalterung entgegen. Die Formel mit Beeren-Extrakt pflegt die Haut intensiv, wirkt straffend und verleiht gleichzeitig einen rosigen Teint.

AB WANN SOLLTE MAN EINE ANTI-FALTEN-CREME BENUTZEN?


Auch hier kommt es auf deinen individuellen Hautzustand an. Generell gilt: vorbeugen ist einfacher als auszubessern. Da Lancômes Anti-Aging-Produkte auch eine Anti-Falten-Wirkung haben, brauchst Du nicht extra zu einer gesonderten Anti-Falten-Creme greifen. Achte wie oben beschrieben auf Deine Hautbedürfnisse und verwöhne Deine Haut mit der richtigen Pflegeroutine. Warum dazu auch eine Tagescreme mit LSF gehören sollte, erfährst Du jetzt!

Wenn Du Dir unsicher bist, ab wann es Zeit für Anti-Aging ist, lass Deine Haut einfach online analysieren. Der e-Youth Finder untersucht Deinen Hautzustand anhand eines Selfies und verrät Dir mehr über Deine Haut und die richtige Pflegeroutine.
Du wünschst Dir eine persönliche Beratung? Dann vereinbare einen Termin mit unseren Skincare-Experten und lass Dich per Video-Chat zur richtigen Anti-Aging-Pflege beraten.


SONNENSCHUTZ FÜR EINE WIRKUNGSVOLLE ANTI-AGING-PFLEGE


Da UV-Strahlung einer der Hauptfaktoren für vorzeitige Hautalterung ist, integriere am besten eine Tagescreme mit LSF in Deine Hautpflegeroutine. Wusstest Du, dass UV-Strahlen die Haut das ganze Jahr über erreichen? Daher benötigt die Haut auch bei trübem Wetter und kalten Temperaturen täglich einen UV-Schutz.

Die Rénergie Multi-Lift Ultra LSF 20 von Lancôme verwöhnt Deine Haut mit pflegenden Inhaltsstoffen und schützt sie gleichzeitig dank integriertem Lichtschutzfaktor. Die Formel mit Leinsamen-Extrakt wirkt feuchtigkeitsspendend, hautstraffend und beugt der Entstehung von Pigmentflecken vor.

Im Sommer ist ein hoher Lichtschutzfaktor besonders wichtig, um sonnenbedingten Hautschäden vorzubeugen. Bei starker Sonneneinstrahlung und längerer Sonnenexposition solltest Du Deine Tagescreme mit LSF deswegen gegen eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor austauschen. Vergiss dabei auch nicht, die Haut am restlichen Körper mit einer geeigneten Sonnenpflege zu schützen!

Übrigens: UV-Strahlen erreichen die Haut das ganze Jahr über. Daher benötigt die Haut auch bei trübem Wetter und kalten Temperaturen täglich einen UV-Schutz. Im Gegensatz zum Sommer ist hier jedoch eine feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege mit Lichtschutzfaktor 15 bis 30 ausreichend.


ANTI-AGING-PFLEGE FÜR JEDES ALTER


Ab wann Du mit Deiner Anti-Aging-Pflege beginnen solltest, ist keine Frage des Zufalls – aber den einen Zeitpunkt gibt es auch nicht. Achte auf Deine Hautbedürfnisse und passe die Pflege sorgfältig an die Ansprüche Deiner Haut in den verschiedenen Lebensabschnitten an, um ihre jugendliche Frische zu bewahren. Bei Lancôme findest Du die richtigen Anti-Aging-Produkte für jedes Alter!

DIE ROUTINE SHOPPEN

Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.