Hauptinhalt

Hautpflege

Hallo, Sonnenschein: Gesichtspflege im Sommer

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, sind wir öfter draußen und lassen uns von der Sonne verwöhnen. Was im ersten Moment nach Erholung klingt, ist für die Haut jedoch eine große Herausforderung. Lese hier, weshalb eine Gesichtspflege im Sommer auf keinen Fall fehlen darf und wie Du Deine Deine Haut im Sommer optimal schützen kannst.

Face Massage: Get the Most Out of Your Lancome Anti-Wrinkle Serum

Sonne und Schweiß fordern die Haut heraus

Nach einem langen, kalten Winter sind wir froh, uns endlich wieder in die Sonne setzen zu können. Ob draußen auf dem Balkon, im Park oder am Strand: Sonne tut einfach gut und wir lieben das leichte, unbeschwerte Gefühl warmer Sommertage. Aber Vorsicht: Wer seine Haut nicht ausreichend schützt, riskiert nicht nur einen Sonnenbrand, sondern kann auch vorzeitig Falten und Pigmentflecken entwickeln. UV-Strahlung lässt die Haut schneller altern, weshalb wir uns schützen müssen – auch dann, wenn die Sonne nicht scheint.

Zudem schwitzen wir im Sommer vermehrt, was die Haut ebenfalls strapaziert. Durch den Schweiß können die Poren verstopfen, was wiederum die Entstehung von Unreinheiten begünstigt. Wer ohnehin zu unreiner Haut neigt, sollte umso mehr darauf achten, die richtige Gesichtspflege zu verwenden. Leichte Pflegeprodukte mit Lichtschutzfaktor sind optimal, da sie die Haut nicht zusätzlich beschweren.

Summer In The City – Warum ist LSF wichtig?

Die Sonne sendet langwellige UVA-Strahlen und kurzwellige UVB-Strahlen aus. UVA-Strahlen dringen besonders tief in die Haut ein und produzieren freie Radikale, die zu Faltenbildung und Pigmentflecken beitragen. UVB-Strahlen sind für Sonnenbrand verantwortlich. Schütze Deine Haut im Sommer besonders gut, um vorzeitige Hautalterung und Irritationen zu vermeiden. Für Büro und Freizeit ist eine leichte Anti-Aging-Pflege für den Sommer optimal. Die Soleil Bronzer SPF 50 BB Cream ist eine Kombination aus UV-Schutz und Foundation. Die leichte Textur schützt Deine Haut vor lichtbedingter Hautalterung und verleiht durch die leichte Tönung einen ebenmäßigen Teint. Zudem wird die Haut mit kostbaren Ölen und Vitamin E geschmeidig und glatt gehalten. Wenn Du lieber eine klassische Anti-Aging-Pflege mit Lichtschutzfaktor verwenden möchtest, eignet sich Rénergie Multi-Lift Ultra LSF 20. Die Formel mit Leinsamen-Extrakt spendet Feuchtigkeit, fördert die Hautelastizität und beugt der Entstehung von Pigmentflecken vor – für rundum frische Sommerhaut.

Was sagt der Lichtschutzfaktor aus?

Der Lichtschutzfaktor sagt aus, wievielmal länger Sie Du in der Sonne bleiben kannst, als es die Eigenschutzzeit Deiner Haut erlauben würde. Sehr helle Hauttypen haben beispielsweise eine Eigenschutzzeit von etwa 10 Minuten. Tragen sie nun eine Creme mit Lichtschutzfaktor 50 auf, so können sie 50-mal länger in der Sonne bleiben, ohne dass ihre Haut hierdurch Nachteile davonträgt. Trotzdem solltest Du nach Möglichkeit nicht den ganzen Tag in der Sonne verbringen, da dies Deine Haut unter Umständen überfordern kann.

Tipps zur Hautpflege im Sommer

Mit den folgenden Tipps kommst Du und Deine Haut unbeschwert durch die heiße Jahreszeit!

1. Schweiß- und wasserresistente Sonnencreme
Natürlich solltest Du nicht nur Dein Gesicht, sondern auch den Rest des Körpers vor der Sonne schützen. Leichte Sommerkleidung reicht hierfür nicht aus. Deshalb ist ein geeigneter Sonnenschutz unerlässlich. Insbesondere dann, wenn Du Dich sonnst, solltest Du zu einer Hautpflege mit einem hohen Lichtschutzfaktor greifen. Idealerweise verwendest Du eine Sonnencreme, die schweiß- und wasserresistent ist. Creme Dich aber nach jedem Baden erneut ein, da sich auch wasserfeste Sonnencreme teilweise zersetzen kann und der Schutz unter Umständen nicht mehr ausreichend ist.

2. Weniger Pflege im Sommer
Im Sommer benötigt die Haut weniger Pflege als im Winter. Sogar normale Haut kann im Sommer eher fettig sein, da die Wärme die Talgproduktion der Haut ankurbelt. Für von Natur aus fettige Haut bedeutet das, dass sie nicht zusätzlich mit reichhaltigen Pflegecremes behandelt werden sollte. Setze lieber auf leichte Seren, Fluide und Gele, die Feuchtigkeit spenden, und trage anschließend eine Tagescreme mit UV-Schutz auf. Was Make-up betrifft, verwende am besten zu leichte, pudrige Texturen , um ein Verstopfen der Poren zu vermeiden. Oder Du setzt auf natürlichen Glow und trägst Deine Haut ganz pur und ohne Make-up.

3. Feuchtigkeitsdefizit ausgleichen
Eine feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege im Sommer ist wichtig, um die Haut zu hydratisieren. Ebenso solltest Du darauf achten, Deinen Körper von innen heraus mit Flüssigkeit zu versorgen. Trinke im Sommer deshalb ausreichend Wasser, um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers stabil zu halten. Auch die Haut profitiert davon.

4. Öfter im Schatten aufhalten
Im Schatten werden wir langsamer, aber dafür gesünder braun, da sich das Risiko für einen Sonnenbrand im Schatten minimiert. Unter einem Schirm oder im Schatten der Bäume wird die Haut zart und gleichmäßig gebräunt und die Bräune hält länger.

5. Gründliche Reinigung entlastet die Haut
Schweiß, Sonnencreme, Chlor- und Salzwasser hinterlassen Rückstände auf der Haut. Wasche sie jeden Abend gründlich ab! So befreist Du die Poren von Schmutzresten und die Haut kann wieder atmen.

6. Hautpflege im Sommer für die Nacht
Nach dem Duschen verwöhnst Du Deine Haut am besten mit einer After-Sun-Pflege. Diese Produkte haben eine leichte, kühlende Textur und unterstützen die Haut mit Vitamin E bei der Zellregeneration. Auch ein feuchtigkeitsspendendes Serum, wie das Advanced Génifique Anti-Aging-Serum, kann zur Regeneration der Haut beitragen. Die Formel mit Hyaluron spendet Feuchtigkeit und sorgt für rundum schöne Haut.

Mit diesen Infos und Tipps weißt Du nun, weshalb eine angepasste Gesichtspflege im Sommer wichtig ist und worauf es bei der Hautpflege ankommt. Probiere es einfach aus und komme gesund und strahlend-schön durch den Sommer!

DIE ROUTINE SHOPPEN

Orientierungsnachricht
Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.