Hauptinhalt

Hautpflege

Strahlender Teint: Gesicht reinigen und pflegen

Schöne Haut ist eine Frage der richtigen Reinigung. Erfahre hier, wie Du Dein Gesicht effektiv reinigen und pflegen kannst, um Dein Strahlen zu bewahren.

Gesicht reinigen und pflegen

Gesicht reinigen: Darum ist die Gesichtsreinigung so wichtig

Schmutz, Talg und Make-up setzen der Haut zu. Deshalb ist eine gründliche Reinigung unerlässlich. Wer sein Gesicht regelmäßig von Schmutz befreit, der wirkt gezielt Unreinheiten und Falten entgegen. Warum das so ist, und wie Du Deine Gesichtshaut pflegen kannst, erfährst Du hier!

Warum sollte ich mein Gesicht reinigen?

Unsere Haut ist jeden Tag unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt. Hierzu zählen unter anderem Strahlung, Feinstaub und Temperaturunterschiede. Diese Faktoren können die Hautbarriere schwächen. Wenn das geschieht, kann sie ihrer Schutzfunktion nicht mehr nachkommen. Unreinheiten, Irritationen und Falten sind die Folge. Um die Haut also zu schützen, ist die richtige Pflege entscheidend. Dabei bildet die Gesichtsreinigung die Basis. So beugst Du Unreinheiten vor und sorgst gleichzeitig dafür, dass die Pflege besser von der Haut aufgenommen wird. Außerdem kann sich porentief reine Haut besser regenerieren, wodurch sie länger jugendlich und frisch erscheint.

Wie oft muss ich mein Gesicht reinigen?

Die Frage nach der Häufigkeit einer gründlichen Gesichtsreinigung ist schnell beantwortet. Idealerweise reinigst Du Dein Gesicht morgens und abends. Über Nacht sammeln sich auf der Haut Stoffwechselprodukte, die der Körper ausscheidet. Ebenso vermehren sich nachts Talg und Schweiß an der Hautoberfläche, wodurch sie am nächsten Morgen leicht glänzt. Abends hingegen gesellt sich zu Schweiß, Schmutz und Talg auch oft noch Make-up. Mit einem Hauttyp gerechten Reinigungsschaum, Waschgel oder Mizellenwasser lassen sich diese Schmutzrückstände sanft entfernen. Verwende fürs Abschminken am Abend zudem immer einen speziellen Make-Up-Entferner für die Augenpartie, damit die empfindliche Haut durch die Reinigung nicht zusätzlich strapaziert wird.

Eine gründliche Reinigung ist Teil jeder Gesichtsbehandlung

Wer sehnt sich nicht nach einem rosigen, ebenmäßigen Hautbild? Dies zu erlangen, ist leichter als Du denkst. Alles, was Du benötigst, sind die passenden Reinigungsprodukte. Erst wenn die Haut gereinigt ist, ist sie für die nachfolgende Pflege vorbereitet. Dann nämlich kann sie die wertvollen Wirkstoffe aus Seren und Cremes besser aufnehmen.

Schritt für Schritt zu einer gepflegten Haut

Unsere kurze Anleitung soll Dir dabei helfen, Dein Gesicht effektiv zu reinigen und zu pflegen. Einige Schritte sind hierbei optional.

1. Make-up entfernen und Gesicht reinigen

Befreie Dein Gesicht zuerst von Make-up. Der Lancôme Miel-en-Mousse Make-up Entferner entfernt Make-up besonders sanft. Die Textur verwandelt sich beim Auftragen in einen zarten Schaum. Wirkstoffe wie Akazienhonig und Mandelöl pflegen Deine Haut intensiv und sorgen für eine porentiefe Reinigung.

2. Gesicht peelen

Die Gesichtshaut ist nun von groben Schmutzpartikeln befreit. Jetzt kannst Du optional ein Peeling verwenden. Der Vorteil ist, dass es alte Hautzellen an der Hautoberfläche entfernt. Dadurch beschleunigst Du die Hautregeneration und verhinderst ein Verstopfen der Poren. Um die Hautbarriere nicht zu stark zu beanspruchen, verwendest Du das Peeling am besten nur ein- bis zweimal pro Woche.

3. Gesicht klären

Nach dem Peeling fühlt sich Deine Haut wunderbar geschmeidig an. Um die Reinigung zu komplettieren, kannst Du das Gesicht zusätzlich mit einem Gesichtswasser klären. Dieses wirkt reinigend und porenverfeinernd. Zudem öffnet es die Poren und macht die Haut für die nachfolgende Pflege aufnahmefähig.

4. Serum auftragen

Nach der Reinigung folgt die Pflege. Je nach Tageszeit passt Du die Pflegeprodukte einfach an. Als Basis nach jeder Reinigung ist ein Gesichtsserum zu empfehlen. Es dringt tief in die Haut ein und versorgt sie mit hochkonzentrierten Wirkstoffen. Lancôme Advanced Génifique Serum schenkt der Haut wertvolle Feuchtigkeit. Prä- und probiotische Extrakte sowie Vitamin C stärken die Hautbarriere und machen sie widerstandsfähiger. Bei regelmäßiger Anwendung wirkt das Hautbild ebenmäßiger, strahlender und jugendlicher.

5. Gesichtsmaske auftragen

Auch eine Gesichtsmaske kann Deine Haut schnell mit Wirkstoffen versorgen. Als Feuchtigkeitspflege ist sie deshalb sehr gut geeignet. Ob Du dabei eine Creme-Maske oder eine Tuchmaske verwendest, ist ganz Dir überlassen. Der Vorteil einer Tuchmaske ist die unkomplizierte Anwendung. Lege die Rénergie Double Wrapping Face Mask aufs Gesicht auf und lass die Wirkstoffe einwirken. Anschließend tupfst Du das verbliebene Produkt in die Haut ein.

6. Creme auftragen

Eine Gesichtscreme bildet den Abschluss. Verwende morgens eine auf Deinen Hauttyp abgestimmte Creme. Am besten mit UV-Schutz, um die Haut vor vorzeitiger Alterung zu schützen. UV-Strahlung fördert nämlich Falten und Pigmentflecken und ist der Hauptgrund für vorzeitige Hautalterung. Um dem vorzubeugen, eignet sich Rénergie Multi-Lift LSF 15. Die Anti-Age-Creme wirkt straffend und verleiht Dir einen sichtbar strahlenden Teint. Am Abend solltest Du nach der Reinigung zunächst ein Serum und dann eine Nachtcreme mit regenerierenden Wirkstoffen verwenden.

Gesicht richtig reinigen: Für jedes Hautbedürfnis der richtige Wirkstoff

Je nach Hautbedürfnis sollte Deine Gesichtsbehandlung mit den passenden Reinigungsprodukten vollzogen werden.

• Normale Haut reinigen

Normale Haut ist sehr unkompliziert. Damit dies so bleibt, solltest Du sie regelmäßig mit einem sanften Gesichtsreiniger von Schmutz- und Talgrückständen befreien. Achte dabei auf eine feuchtigkeitsspendende, nicht-austrocknende Formel.

• Gesichtsreinigung für trockene Haut

Bei trockener Haut empfiehlt sich ein sanfter Reinigungsschaum oder eine beruhigende Reinigungsmilch, damit die Haut nicht zusätzlich ausgetrocknet wird. Wirkstoffe wie Honig oder Mandelextrakt versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und halten sie geschmeidig.

● Gesicht reinigen: Zu Unreinheiten neigende Haut

Zu Akne und Unreinheiten neigende Haut profitiert von beruhigenden und exfolierenden Wirkstoffen. Exfolierende Stoffe wirken wie ein Peeling. Salicylsäure ist ein solcher Wirkstoff. Sie entfernt jedoch nicht nur die oberen Hautzellen, sondern dringt tiefer in die Haut ein. Verhornte Zellen und verstopfte Poren werden somit sanft reduziert. Neuen Unreinheiten wird entgegengewirkt und das Hautbild erscheint klarer.

● Gesicht reinigen: Reife Haut

Durch die tägliche Reinigung werden der Haut Feuchtigkeit und Lipide entzogen. Damit die Hautbarriere intakt bleibt, sind diese Stoffe jedoch sehr wichtig. Da es reifer Haut oft ohnehin an Lipiden und Feuchtigkeit fehlt, solltest Du auf feuchtigkeitsspendende und rückfettende Produkte setzen.

● Fettige Haut und Mischhaut

Fettige und Mischhaut zeichnet sich durch einen starken Glanz in der T-Zone aus. Grund dafür ist eine erhöhte Talgproduktion. Wer sein Gesicht reinigen und gleichzeitig mattieren will, der setzt auf talgregulierende Wirkstoffe. Für fettige und Mischhaut eignet sich ein feuchtigkeitsspendendes Waschgel, das die Haut sanft von Unreinheiten befreit.

Wenn Du weißt, was die Haut benötigt, ist die Gesichtsreinigung sehr einfach. Ein letzter Tipp: Massiere Dein Gesicht während der Reinigung und Pflege sanft mit den Fingern. Dadurch regst Du den Hautstoffwechsel Mit diesen Infos und Tipps wird sich Dein Hautbild zum Positiven verändern.

DIE ROUTINE SHOPPEN

Orientierungsnachricht
Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.