Hauptinhalt


Hautpflege

Nachhaltigkeit in der Kosmetik

In Sachen Umwelt zählt jeder Tag – das gilt auch für den Kosmetikbereich. Wir alle müssen verantwortungsbewusster handeln und wertvolle Ressourcen sparen. Doch wie können wir nachhaltiger leben?  Wie funktioniert Nachhaltigkeit in der Kosmetik? Auch wir bei Lancôme haben uns diese Fragen gestellt und uns dazu verpflichtet, Produkte anzubieten, die wiederbefüllbar, wiederaufladbar oder recycelbar sind. So können wir nachhaltige Lösungen für einen bewussteren Konsum bieten. Denn für Lancôme ist es eine Pflicht jetzt zu handeln – für die nächsten Generationen, für den Planeten und für uns.

Frau mit Hut im Wald
 

„Bei Lancôme treiben wir den globalen Wandel voran, indem wir die drängendsten Probleme unserer Zeit angehen: Den Schutz der Artenvielfalt, die Unterstützung von Frauen auf der ganzen Welt und die Entwicklung nachhaltigerer Produkte für einen bewussteren Konsum. So werden wir Gestalter des Wandels“ – FRANÇOISE LEHMANN
GLOBAL BRAND PRESIDENT BEI LANCÔME





Was ist Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist in aller Munde und viele große Unternehmen haben sich das Wort Nachhaltigkeit groß auf die Fahne geschrieben. Doch was ist Nachhaltigkeit eigentlich? Und warum ist sie so wichtig?

Den Begriff „Nachhaltigkeit“ hat der Buchhalter Hans Carl von Carlowitz zum ersten Mal im Jahr 1713 in seinem Werk „Silvicultura oeconomica“ genannt. Damals ging es beim Begriff Nachhaltigkeit allerdings um den optimalen Anbau von Holz. Es sollte kontinuierlich und beständig nachwachsen und das im Hinblick auf die Ernährung der Bevölkerung¹.

Heute wird der Begriff „Nachhaltigkeit" vielmehr mit dem Konsum und Verbrauch beziehungsweise mit der Lebensweise der Menschen verbunden. Der Fokus liegt hier auf den immer weniger werdenden natürlichen Ressourcen, dem Klimawandel und dem Ziel, die Welt für die kommenden Generationen zu erhalten.

Im Zusammenhang mit dem Begriff Nachhaltigkeit unterscheidet man drei Bedeutungen²:

  1. Die ursprüngliche Bedeutung „eine längere Zeit anhaltende[n] Wirkung“³
  2. Die besondere forstwissenschaftlicheBedeutung als „forstwirtschaftliches Prinzip, nach dem nicht mehr Holz gefällt werden darf, als jeweils nachwachsen kann
  3. Die heutige Bedeutung im Sinne eines „Prinzip[s], nach dem nicht mehr verbrauchtwerden darf, als jeweils nachwachsen [oder] sich regenerieren [und] künftig wieder bereitgestellt werden kann“

Was ist das Dreieck der Nachhaltigkeit?

Beschäftigt man sich mit dem Begriff der Nachhaltigkeit, stößt man zwangsläufig auf sogenannte Nachhaltigkeitsdreieck. Aber was bedeutet das? Hiermit sind immer die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit gemeint. Das sind:

  • Die ökologische Nachhaltigkeit: Das Ziel ist hier, die Natur nicht auszubeuten und nicht schneller natürliche Ressourcen zu verbrauchen, als diese nachwachsen. Der Fokus liegt dabei auf einer Lebensphilosophie, die Ressourcen nur so zu beansprucht, wie sie sich selbst regenerieren können oder nachwachsen.

  • Die ökonomische Nachhaltigkeit: Hier ist fairer Handel das Kernelement. Eine Gesellschaft, die nach dem Prinzip der ökonomischen Nachhaltigkeit lebt, achtet darauf, dass alle Parteien fair und gerecht bezahlt werden. Zusätzlich wird der Fokus hier darauf gerichtet, dass eine Gesellschaft als Ganzes nicht über ihre Verhältnisse lebt und beispielsweise große finanzielle Schulden für die nächsten Generationen hinterlässt.

  • Die soziale Nachhaltigkeit: Toleranz, Gleichheit und Gleichberechtigung spielen bei der sozialen Nachhaltigkeit eine große Rolle. Die Gesellschaft, in die wir leben, soll einem ganzheitlichen friedlichen Miteinander nicht im Wege stehen. Beispielsweise unterstützt Lancôme Frauen dabei, ihre Ziele und Träume zu verwirklichen. 2017 hat Lancôme in Kooperation mit der NGO Care das Programm Write Her Future ins Leben gerufen, um dem Analphabetismus den Kampf anzusagen und betroffenen Frauen neue Möglichkeiten zur Selbstentfaltung zu geben.

Was ist der ökologische Fußabdruck?

Oft wird der ökologische Fußabdruck mit dem CO₂-Fußabdruck verwechselt oder gleichgestellt. Aber der ökologische Fußabdruck beschreibt, wie viele Hektaren Wald, Weideland, Ackerland und Meeresfläche nötig sind, um die individuell verbrauchten Ressourcen zu erneuern und die entstandenen Abfallprodukte zu absorbieren.

Der ökologische Fußabdruck ermöglicht so einen Vergleich der Auswirkungen unseres momentanen Konsums mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen der Erde6. Das Konsumverhalten der Weltbevölkerung verursacht momentan im Total ein Defizit, was bedeutet, dass die Menschheit zur Kompensation 1.7 Erden benötigen würden.

Der ökologische Fußabdruck kann auf alle Lebensbereiche angewendet werden. Beispielsweise für Geschäftsreisen, Urlaube, aber auch ganzheitlich auf Firmen und deren Produktionskette und sogar ganze Länder. Anders als der CO₂-Fußabdruck berücksichtigt der ökologische Fußabdruck neben dem CO₂-Ausstoß auch andere Umwelteinflüsse.

Was ist der CO₂-Fußabdruck?

Anders als der ökologische Fußabdruck beschreibt der CO₂-Fußabdruck die Menge an Treibhausgasemissionen (CO₂), die während des Lebenszyklus eines Produkts freigesetzt werden. Der ist damit nur ein kleiner Teil, der bei der Ermittlung des ökologischen Fußabdruckes betrachtet wird.

Beim Thema Kosmetik geht es hier um die Beschaffung von Rohstoffen, Inhaltsstoffen, die Herstellungen von Verpackungen, den Transport der Produkte, und um die nachhaltige Entsorgung der Verpackung oder der Flakons. Lancôme setzt deshalb auf Recycling und motiviert Kunden weltweit dazu, die wiederbefüllbaren, wiederaufladbaren und recycelbaren Produkte von Lancôme zu nutzen. Seit 2018 haben wir durch die wiederbefüllbaren Absolue-Kapseln beispielsweise bereits 250 Tonnen Glas eingespart.

Frau im Blumenfeld

 

Nachhaltigkeit bei Lancôme

Wir von Lancôme finden, dass wir als einer der weltweit führenden Luxus-Kosmetikmarken die Verantwortung, die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu beschränken und zu reduzieren. Deshalb bieten wir unseren Kunden wiederbefüllbare, wiederaufladbare und recycelbare Produkte an.

Für uns bei Lancôme ist es selbstverständlich, Verantwortung zu übernehmen. Denn wir sind fest davon überzeugt, dass jede einzelne gute und klimafreundliche Tat zählt. Deshalb arbeiten wir immer weiter an Verbesserungen und bieten immer weiter optimierte Produkte an, die recycelbar, wiederbefüllbar oder wiederaufladbar sind. Beispielsweise ist der Damenduft Idôle ist seit 2019 an speziellen Nachfüllstationen in ausgewählten Verkaufsstellen wiederbefüllbar.

 

Nachhaltige Kosmetikprodukte von Lancôme

Lancôme engagiert sich umfassend und ganzheitlich im Klimaschutz, beim Thema Nachhaltigkeit und dem Schutz von Ressourcen. Deshalb haben wir auch bereits unsere Bestseller-Produkte teilweise so konzipiert, dass sie deutlich nachhaltiger sind. So kann jede Verwenderin ihren Teil zu einer besseren Welt beitragen.

Absolue Soft Creme – Refill

Einer unserer Bestseller, die Absolue Soft Creme ist eine mit Rosenextrakten angereicherte Creme, die empfindlicher Haut im Gesicht hilft, sich schnell zu regenerieren. Die Anti-Falten-Creme verändert Deine Haut sicht- und fühlbar. Für dieses beliebte Produkt haben wir Refill Kapseln entwickelt, die ein Vielfaches an Verpackungsmüll sparen.

Bi-Facil Clean & Care

Auch der Make-up-Entferner Bi-Facil ist nachhaltig, da man die PET-Verpackung ganz einfach recyceln kann. Nur der Verschluss kommt noch in den Hausmüll. Somit spart Bi-Facil, dessen Formel sogar für empfindliche Augen und KontaktlinsenträgerInnen geeignet ist, Verpackungsmüll. Der Bestseller von Lancôme ist wegen seiner klärenden und reinigenden Eigenschaften weltweit sehr beliebt. Somit wird durch jeden Kauf langfristig der ökologische, aber auch der CO₂-Fußabdruck bedeutend reduziert.

L'Absolue Rouge Refill

Ein weiterer sehr beliebter Klassiker aus dem Hause Lancôme, ist der L‘Absolu Rouge Drama Matte Lippenstift. Denn geglättete und gepflegte Lippen sind mit dem hochpigmentierten, satten und pflegenden Lippenstift kein Traum mehr. Auch hier setzten wir auf ein praktisches Refill. Dafür muss nach Verbrauch des Lippenstiftes der Refill nur in die bestehende klassische Verpackung eingesetzt werden. Der Refill kann in jede beliebige L'Absolu Rouge Lippenstifthülse eingesetzt werden – unabhängig von Finish oder Farbton.

Idôle Refill

Der Idôle Duft ist eine Ikone für wahre Powerfrauen und betört weltweit mit seinem Bouquet aus Rosenblüten, Jasmin und Vanille. Ein warmer Chypre-Akkord beflügelt die Sinne und verschmilzt zu einem langanhaltenden, frischen Duft. Da der Idôle international gefeiert wird, haben wir von Lancôme gehandelt. Ergebnis: Seit 2019 kann man den Kult-Duft an speziellen Nachfüllstationen in ausgewählten Verkaufsstellen wieder befüllen und so viel Verpackungsmüll sparen und den eigenen CO₂-Fußabdruck und ökologischen Fußabdruck um ein Vielfaches minimieren.

La vie es belle Refill

La vie est Belle Parfumflasche auf Bluten

Auch das Bestseller Eau de Parfum La vie est belle von Lancôme wurde weiterentwickelt, um einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu gehen. Eine kleine Geste mit großer Wirkung. Fülle Deinen legendären La vie est belle Duft einfach wieder auf, immer und immer wieder.

Verwende den La vie est belle Refill und verbrauche bis zu:

  • 50 % weniger Glas
  • 46 % weniger Karton
  • 46 % weniger Plastik
La vie est Belle Refill
 

Tipps für ein nachhaltiges Leben

Nachhaltigkeit beginnt bei Dir zu Hause. Denn Dein Konsumverhalten, Deine Art einzukaufen, Dein Essen und Deine Pflege hat einen großen Einfluss auf Deinen CO₂-Fußabdruck und ökologischen Fußabdruck. Achte beim Einkaufen deshalb auf nachhaltige Produkte, sei es bei Kosmetika, Lebensmitteln, Reinigungsmittel und Kleidung.

Nachhaltig einkaufen

Regionale und saisonale Produkte, wie frisches Obst und Gemüse sind hier das A und O. Denn sie haben kurze Wege hinter sich und mussten nicht lange gekühlt oder konserviert werden. Somit unterstützt Du auch die Produzenten und Hersteller der Region, schonst Energie-Ressourcen und verringert den CO₂-Ausstoß.

Nachhaltiger leben

Wenn Du noch mehr tun willst, kannst Du beim Einkauf auf entsprechende Gütesiegel achten. Das Fairtrade-Siegel beispielsweise, Bio-Siegel und Demeter-Siegel garantieren einen schadstoffärmeren Anbau und gerechtere Bezahlung der Produzenten der gesamten Produktkette. Auch auf das Tierwohl wird hier geachtet.

Beim Kauf von Kosmetika solltest Du darauf schauen, dass sie nachfüllbar sind und in umweltfreundliche Verpackungen verpackt sind. Guck nach zertifizierten Inhaltsstoffen aus nachhaltigem Anbau.

Lancôme wurde für nachhaltigen Anbau mit dem EU-ECOCERT-Siegel für ökologischen Landbau ausgezeichnet.

Nachhaltig mit Lancôme

Lancôme führt regenerative landwirtschaftliche Produktionsmethoden ein, beispielsweise den nachhaltigen, biologischen Anbau von Rosen, um einen Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt zu leisten.

  • Verpackungen und Formeln werden so verbessert, dass die negativen Effekte der Produkte auf den Planeten minimiert werden.
  • Darüber hinaus kooperiert Lancôme mit führenden Institutionen auf dem Gebiet zusammen, um die Biodiversität weiter zu bewahren.
  • Durch diese nachhaltigen und fairen Bedingungen bei Anbau und Gewinnung von unseren Inhaltsstoffen können wir den landwirtschaftlichen Fußabdruck verkleinern.

Was kann ich noch tun, um nachhaltig zu leben?

Recycling, wiederbefüllbare Flakons und eine Reduzierung von Verpackungsmaterial sind ein kleiner Schritt mit großer Wirkung. Aber auch fernab des täglichen Gebrauchs von Kosmetika, kann man selbst einiges tun, was lang- und kurzfristig einen positiven Effekt auf die Gesundheit des Planeten hat. Das kannst Du noch tun:

  • Im Unverpackt-Läden einkaufen
  • Stoffbeutel statt Plastiktüten verwenden
  • Obst und Gemüse selbst anbauen
  • Komposthaufen anlegen
  • Foodsharing betreiben

Wie kann ich Energie sparen?

Föhnen, Waschen, Kochen – im Bereich Energiesparen kann man vieles für ein nachhaltiges Leben tun. Beispielsweise:

  • Zu einem Öko-Strom-Anbieter wechseln
  • Geräte mit Energieeffizienzklasse A (am besten A+++) kaufen
  • Stromfresser abschaffen oder weniger verwenden (alte Heizpumpen, alter E-Herd, alter Gefrierschrank, alter Kühlschrank, Wäschetrockner, Waschmaschine)
  • Wassersparenden Duschkopf anschaffen
  • abdunkelnde Vorhänge, verspiegelte Außenjalousien oder reflektierende Markisen lassen die Hitze gar nicht erst ins Haus und sparen die Klimaanlage

Und was ist mit Heizen?

Niemand mag kalte Füße! Um bei der Heizung Energie zu sparen, musst Du nicht frieren. Denn schon ein Grad weniger spart bis zu sechs Prozent Energie. Bedeutet: abends die Temperatur im Wohnzimmer reduzieren. Auch im Schlafzimmer darf es nachts ruhig kühler sein – das verbessert sogar die Schlafqualität. So kannst Du gemütlich in Dein Bett gekuschelt Energie sparen, ohne große eine Veränderung zu spüren. Außer auf der Nebenkostenabrechnung.

Ein weiterer Tipp ist: Deine Heizung braucht Luft, denn nur so kann sie energiesparend die Wohnung gemütlich warm werden lassen. Also: Deine Heizung nicht mit Kästen verdecken und kein Sofa und Bett direkt davorstellen. Auch Deine Gardinen haben direkt vor Deinem Heizkörper nichts verloren. Steht die Heizung frei, kann sie ökologisch arbeiten und ordentlich Kosten sparen. Bis zu zwölf Prozent können hier reduziert werden.

Auch das regelmäßige Entlüften Deiner Heizung kann ordentlich Heizenergie sparen. Das dauert pro Heizkörper nur in etwa fünf Minuten, kann aber 1,5 Prozent Deiner jährlichen Heizkosten senken.







¹ Hans Carl von Carlowitz (Hannß Carl von Carlowitz): Sylvicultura oeconomica. Anweisung zur wilden Baum-Zucht. Braun, Leipzig 1713, mit dem Zitat „nachhaltende Nutzung“ auf Seite 105 (Digitalisat der SLUB Dresden); Reprint der Erstauflage: Kessel, Remagen 2012, ISBN 978-3-941300-56-9; Reprint der 2. Auflage, Braun, Leipzig 1732, Kessel, Remagen 2012, ISBN 978-3-941300-19-4.

² Michael Rödel: Die Invasion der Nachhaltigkeit. Eine linguistische Analyse eines politischen und ökonomischen Modeworts. In: Deutsche Sprache. Band 41, 2013, S. 115–141.

³ Vgl. Duden, 1. Bedeutung „Nachhaltigkeit“. URL: https://www.duden.de/rechtschreibung/Nachhaltigkeit. Aufgerufen am 01.09.2022.

⁴ Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages: Nachhaltigkeit, Der aktuelle Begriff 06/2004, 6. April 2004. URL: http://webarchiv.bundestag.de/archive/2008/0506/wissen/analysen/2004/2004_04_06.pdf. Aufgerufen am 01.09.2022.

www.footprintnetwork.org. Aufgerufen am 01.09.2022

⁶ Wackernagel, M.; Beyers, B. (2010): Der Ecological Footprint. Die Welt neu vermessen, Hamburg

https://www.energiewechsel.de/KAENEF/Navigation/DE/Thema/energiespartipps.html?etcc_cmp=energiewechsel&etcc_med=sea&etcc_par=google-ads&etcc_ctv=energieeffizienz-energie-sparen. Aufgerufen am 02.09.2022

DIE ROUTINE SHOPPEN

Orientierungsnachricht
Bitte drehe Dein Gerät für die bestmögliche Nutzererfahrung.